16.03.16

[Erfahrungsbericht] Wimpernverlängerung


Klimper, klimper, ich hab schöne neue Wimpern :D Diesen Monat habe ich mir mal was gegönnt: eine Wimpernverlängerung. In den letzten Monaten war mein Verbrauch an künstlichen Wimpern sehr hoch, daher hab ich mich entschlossen Zeit zu sparen, indem ich einen Profi an die Wimpern lasse.
Meine Schwiegermutter geht schon seit einiger Zeit zu einem Kosmetiker hier in unserer süßen Kleinstadt und daher fiel die Entscheidung nicht schwer, wohin ich gehe.


Die Behandlung hat inkl. Beratung ca. 2 Stunden gedauert und kostete beim ersten Mal 130,-€. Jedes weitere Auffüllen der Wimpern kostet hier 60,-€ und ist nach ca. 4-5 Wochen fällig. Also günstig ist diese Variante der schönen Wimpern auf jeden Fall nicht.

1. Auswahl Wimpern 

Zunächst wurde ich gefragt, was ich mir denn vorstelle...Volumen? Länge? Schwung? Damit war ich natürlich schon überfordert. Zum Glück war vor mir noch eine Kundin dran, deren Wimpern ich als Vorlage für meine genutzt habe. Mir wurden die verschiedenen Wimpernlängen mit verschiedenem Schwung gezeigt. Als ich sie angefasst hab waren sie suuuuper weich und einzeln sahen sie echt aus, wie eine ausgefallene menschliche Wimpern, täuschend echt also.

 2. Vor der Verlängerung

Nachdem ich dann entschieden habe, welche Stärke und welcher Schwung meinen Wünschen entspricht, konnte es auch gleich losgehen. Ich hatte morgens schon extra keinen Mascara aufgetragen (meine Arbeitskollegen haben an dem Tag übrigens gefragt, ob ich denn zu wenig geschlafen hätte, weil ich so müde aussehe :D) und somit musste nicht viel Makeup entfernt werden. Rund ums Auge wird der ganze Putz entfernt, es kommt eine pflegende Creme auf die Augenringe und dann wird man mit Tapes und Pads beklebt. Die Tapes dienen dazu, dass alles schön straff bleibt und das natürliche Zucken des Auges unterdrückt wird. Der Pad unter den Augen hilft dem Kosmetiker den Kontrast beim Kleben besser zu sehen und damit die untern Wimpern nicht dazwischen funken.
So sieht das ganze dann aus....gruselig:


3. Während der Verlängerung 

Folgendes Prinzip steckt hinter so einer Wimpernverlängerung:
Unsere natürliche Wimpen haben eine Lebensdauer von ca. 4 Wochen und danach fallen sie aus. Das heißt also wir haben unterschiedlich lange Wimpern auf unserem Wimpernkranz. Die künstlichen Wimpern werden einzeln auf den Anfang der kürzeren Wimpern geklebt. Echtes Fingespitzengefühl ist da gefragt. Es wurde mit einer Pinzette meine natürliche Wimpern gehalten und mit einer weiteren Pinzette die künstliche Wimpern mit einem schwarzen Kleber drauf geklebt. Und das pro Auge ca. 100 mal. Diese kürzeren Wimpern wachsen dann natürlich und mit ihnen fallen nach 4 Wochen die künstlichen Wimpern mit aus. Die künstlichen Wimpern haben auch verschiedene Längen, somit wirkt das Ganze sehr natürlich. Am inneren Augenwinkel kommen kürzere Wimpern als am äußeren.
Während der Behandlung lag ich schön zugedeckt auf einer beheizten Liege und konnte entspannen. Ein oder zwei Mal hat es bisschen geziept und meine natürlichen Reflexe haben eingesetzt. Ansonsten merkt man während der Behandlung nichts und kann schön 2 Stunden dösen. Ich konnte eigentlich nicht soooo gut entspannen, weil ich einfach zu gespannt auf das Ergebnis war.

4. Nach der Verlängerung

Dann war es soweit und ich durfte meine neuen Wimpern im Spiegel bewundern. WOW! Ich hatte Angst, dass sie nicht natürlich wirken und mich jeder darauf ansprechen würde, was denn da mit meinem Augen los sei. Aber nein, sie sind echt wunderschön geworden.
Man soll nach der Behandlung ca. 48 Stunden den Wimpern keinen Kontakt mit Wasser geben, danach kann man Schwimmen, Saune etc. ohne Probleme. Das liegt wohl daran, dass der Kleber noch nicht ganz in seinem festen Zustand ist. Beim Abschminken sollte man dann darauf achten keine öligen Produkte zu verwenden. Mascara muss auch nicht mehr auf die Wimpern - Morgens 5 Minuten länger schlummerm, yay! Nach ca. 4 Wochen werde ich mir die Wimpern auffüllen lassen und dann noch ein wenig dichter machen lassen.

Tragegefühl

Man merkt diese Wimpern ÜBERHAUPT nicht. Sie stören mich nicht in meiner Sicht, ich habe nicht das Gefühlt, dass meine Wimpern schwerer geworden sind und sie kitzeln nicht beim Klimpern ;D Im Vergleich zu aufgeklebten Wimpernbändern ein absoluter Vorteil.

Pro und Contra zu Wimperbändern 

Pro: 
  • besseres Tragegefühl 
  • Zeitersparnis 
  • natürliches Ergebnis 
  • kein Mascara 
Contra: 
  • Preis 
  • Lücken, wenn die Wimpern anfangen auszufallen 

Vorher- Nachher 





Wie findet ihr das Ergebnis? Habt ihr auch schon Erfahrungen mit Wimpernverlängerungen gemacht? Oder überlegt ihr eine mache zu lassen? 


Kommentare:

  1. selbst deine natuerlichen Wimpern sehen schon echt krass aus! es sieht aber echt natuerlich aus, aber 130€ sind echt heftig.

    xo. thu thuy von RubyliXious

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke <3
      Ja, 130€ ist echt nicht wenig...ich warte mal ab, wie es sich so die nächsten Wochen entwickelt mit dem Ausfallen und überlege dann, ob ich zum Auffüllen gehe :)

      Löschen
  2. Wow! The result is fabolous, look so cool and natural!
    I follow you now on GFC and google, hope you´ll back and we stay in touch!
    Kisses

    ALISA GROMOVA

    AntwortenLöschen
  3. Das Ergebnis ist definitiv super schön.
    Ich hab das vor ein paar Jahren mal gehabt. Damals hat mich meine Nagelfee, die ständig Weiterbildungen im Kosmetikbereich gemacht hat, gefragt ob ich Lust hätte für sie Übungsmodell zu sein. Ich bekam das ganze dann Gratis.
    Bei mir wurden die Wimpern vorab noch gefärbt und ich fand das Ergebnis auch echt toll. Leider hält es eben nicht lange und sieht nach 2-3 Wochen nicht mehr schön aus. Wenn mal so eine Kunstwimper im Auge landet ist das auch eher unangenehm und oft darf man seine Wimpern dann nur noch wie rohe Eier behandeln. Keine extra Wimperntusche, kein ölhaltiger Entferner und somit weniger starke Looks und möglichst nicht rubbeln.

    Alles in allem hat es mir einerseits optisch gut gefallen, andererseits ist der Preis einfach eine Hausnummer und die Haltbarkeit ist dafür auch eher schlecht.
    Kommt natürlich auch immer auf die Ansprüche an und wie man sich im Alltag schminkt.

    LG
    K.ro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim Abschminken ist es besonders anstrengend. Vorher hab ich da einfach übers Auge gerubbelt und jetzt gehe ich gaaaaanz behutsam vor xD

      Löschen
  4. Ich hatte vor 15 Jahren meine erste Wimpernverlängerung. Damals noch rudimentär bei der Kosmetikerin mit Büscheln. Wow war das schön aber als beim Date dann mein Gegenüber nach der Spinne vor mir griff, ich panisch hochsprang und dann mein Büschel da lag, war es nicht mehr so toll. Jahre später kam der Trend der Einzelwimpernverlängerung und natürlich war ich vorne mit dabei. Es sieht natürlicher aus, es ist schön dennoch haben sich meine Wimpern leider nie erholt und das Resultat der Wimpernverlängerungen sind Borstenstummel. Ich bin gespannt wie sie bei dir halten und wie es am Ende aussieht. Schön ist es allemale

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, klingt nach einer Horrorstory :(
      Nach mehr als einer Woche tragen bis jetzt noch alles super. Hab erst eine Wimpern beim Rausfallen erwischt. Noch keine Lücken sichtbar :)

      Löschen
  5. WOW deine Wimpern sehen wunderschön aus :)
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  6. Ausschauen tut es wirklich zauberhaft und natürlich. Aber die Contra's haben mich bisher immer überzeugt es nicht zu tun, gerade wegen dem Ausfallen.

    Liebe Grüße
    Natalie von www.meintagebuchundich.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin gespannt, wie es in 1 - 2 Wochen aussieht :)

      Löschen
  7. Wow, was für ein tolles Ergebnis. Aber ich muss ehrlich sagen, dass es mir schon zu teuer ist.
    Trotzdem find ich das Ergebnis echt schön :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, auf Dauer sicherlich keine günstige Alternative zu Mascara und Wimperbändern. Aber da ich z.B. meine Nägel nicht machen lasse kann ich mit dem Preis leben :)

      Löschen
  8. Wow! Sieht unglaublich toll aus!! <3

    Liebe Grüße
    Maggie von http://getme-lifestyle.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen